Institut für Zukunftskompetenzen® Let´s create future together! (Bildquelle: © psdesign1 - Fotolia.com)

Let´s create future together!

Wie Dänemark Talente fördert Arbeitsplatz der Zukunft: Gemeinsam statt einsam (Bildquelle: IFZ)

Wie Dänemark Talente fördert

Fact-Finding-Mission in der Start-up-Szene von Kopenhagen: Was sich die Österreicher von den Dänen abschauen können.

Dänemark hat rund 5,7 Millionen Einwohner, der Ballungsraum Kopenhagen rund 1,3 Millionen. Warum ist dieses kleine Land so attraktiv für die Coworking- und Start-up Szene? Wie sich bei unserer Reise, die vom Land Kärnten und der Wirtschaftskammer Kärnten organisiert wurde, herausstellte, ist es in erster Linie eine Frage der gelebten Kultur, die sich von der österreichischen stark unterscheidet. Hier die Top-Ten dänischer Denk- und Handlungsweisen:

  • Sagen offen, was sie tun
  • Gehen aufeinander zu
  • Vertrauen einander
  • Helfen sich gegenseitig
  • Fürchten sich nicht vor Fehlschlägen
  • Sind selbstkritisch
  • Schaffen beste Voraussetzungen für Co-Kreation
  • Versuchen, sechs Mal größer zu denken
  • Haben den skandinavischen und den globalen Markt im Blick
  • Fördern bewusst Talente

Dem IFZ-Team und seinen NetzwerkpartnerInnen sind diese Haltungen durchaus vertraut, leben wir diese doch schon seit unserer Gründung und in unseren Veranstaltungen, wie zum Beispiel „Tage der Zukunft". Es macht Mut zu sehen, was bewirkt werden kann, wenn Unternehmen, Politik, Wissenschaft und Zivilgesellschaft an einem Strang ziehen.

Lust auf eine virtuelle Rundreise durch das Öko-System der Kopenhagener Start-ups? Hier Infos und Links zu den besuchten Institutionen und Coworking-Spaces:

Innovation Fund Denmark

Der Fonds wurde in den letzten zwei Jahren komplett umgestellt.
Zielrichtungen: „We want to make it as easy as possible for you to secure co-investment for your talent, concept or project."
„We want interaction to be straigthforward and efficent."

Der Innovation-Fonds hat jährlich 160 Millionen Euro Budget und konzentriert sich auf drei Schwerpunkte. Die Bewerbung ist bewusst einfach gestaltet und umfasst nur drei Seiten. Auch die grundsätzliche Fragestellung für Förderungen ist interessant: „Lohnt es sich für das Unternehmen und für Dänemark?"

Die drei Schwerpunkte:

  • Entrepreneurial Pilot für neue Hochschul-Absolventen, um ihre innovative Geschäfts-Idee verwirklichen und sich ganz darauf konzentrieren zu können; mit Förderungen von ca. 2.000 Euro monatlich bis zu einem Jahr, 5.000 Euro für Material, Ausstattung, Beratung; Workshops; persönlicher Mentor; Zugang zu Büros; Erfolgsrate 7 Prozent
  • Inno-Booster – investiert in wissens-basierte Projekte von kleinen und mittleren Betrieben, start-ups und Wissenschaftlern, von 70.000 bis 700.000 Euro. Grundsatz: „When investing in your company we do not want shares in your company nor do we want you to pay back the investment - but we do expect that your idea has potential and that the project is well thought through."
  • Grand solutions: Hier investiert der Fonds in groß angelegte Projekte mit Fokus auf Forschung, Entwicklung und Kommerzialisierung. Förderungen von 700.000 bis 4 Millionen Euro.

innovationsfonden.dk/en

Accelerace
International ausgelegte Business-Development Organisation, die talentierte Entrepreneure entdeckt, trainiert und unterstützt. Der Fond verfügt über 65 Mio Euro, davon sind bereits 13,2 Mio. Euro in 43 Projekte investiert.
www.accelerace.dk

CIID – Copenhagen Institute of Interaction Design
Forschergruppe, Ausbildung, Design-Beratung und inhouse Start-Up-Inkubator
www.ciid.dk

Founders House
Gemütlicher Coworking-Space für ambitionierte Technologie-Start-Ups, mitten im Start-up-Village mit anderen Unternehmen
www.foundershouse.dk

Rainmaking Loft
Stylishes „Launchpad" in einer ehemaligen Fabrik für Technologie-Start-Ups
www.rainmaikingloft.dk

DTU Skylab
Am Hauptcampus der Technischen Universität Dänemarks angesiedelt, zieht das Skylab Studenten mit Unternehmergeist an. In diesem bestens ausgestatteten experimentellen Raum werden kreative Ideen durch Vernetzung mit anderen Partnern kommerziell umgesetzt. Motto: „knowledge to business".
www.skylab.dtu.dk

COBIS
Der Copenhagen Bio Science Park ist ein Zentrum des „Medicon Valley" in Dänemark und Südschweden mit den Schwerpunkten Biotechnologie, Pharmazie und Medizin. Viele Spin-Offs der Universität Kopenhagen finden hier optimale Infrastruktur. Eines davon ist die Firma Airlabs, die ein System zur Reinigung verschmutzter Luft z.B. in Städten Krankenhäusern, Shoppingcenter etc. entwickelt hat.
www.cobis.dk
www.airlabs.com

Co-Workingspace OBV 26
Eine der kleineren Kreativ-„Garagen", in dem auch Start-Ups mit österreichischer Beteiligung sitzen. „Play with the pro" bringt Hobby- mit ProfimusikerInnen zusammen, Sweat Sneak ist ein außergewöhnliches Food-Studio mit künstlerischen Gesamtkonzepten rund um Kuchen und Torten, die nach den Wünschen und dem Branding der Kunden designt werden.
www.playwithapro.com
www.sweetsneak.com

Besuchen Sie Institut für Zukunftskompetenzen® auf facebook Besuchen Sie Institut für Zukunftskompetenzen® auf twitter Besuchen Sie Institut für Zukunftskompetenzen® auf google plus Besuchen Sie Institut für Zukunftskompetenzen® auf youtube Besuchen Sie Institut für Zukunftskompetenzen® auf xing
Institut für Zukunfktskompetenzen Tage der Zukunft Zukunftskompass Zukunftsprojekte