Institut für Zukunftskompetenzen® Let´s create future together! (Bildquelle: © psdesign1 - Fotolia.com)

Let´s create future together!

Was tut sich bei <br>den Projektteams?  Harmony & Care gewannen den Kärntner Innovationspreis (Bildquelle: IFZ)

Was tut sich bei
den Projektteams?

Preise, Kooperationen, Begegnungen – seit den Tagen der Zukunft im Juni spielt es sich bei einigen Projektteams ordentlich ab.

Was die Tage der Zukunft Jahr für Jahr in Bewegung bringen, erstaunt uns immer wieder aufs Neue. Das Spektrum reicht von Firmen- und Vereinsgründungen über den Aufbau von Kooperationen bis zu weiterführenden Coachings. Manche Teams haben ihre Pläne komplett überdacht und umgestellt, manche orientieren sich ganz neu.

Hier einige aktuelle Beispiele von Teams des Jahrgangs 2016 – durchaus als Ermutigung für jene, die ihre Ideen und Projekte im kommenden Jahr einreichen wollen.

Harmony & Care

Das Team rund um Anja Silberbauer und Nikola Dobric aus dem build-Gründerzentrum Klagenfurt gewann gerade den Innovationspreis des Landes Kärnten. Die Tage der Zukunft haben ihnen unter anderem einen besseren Teamspirit und treffende Formulierungen fürs Marketing sowie neue Perspektiven durch den Kontakt mit anderen Teams gebracht. Und Anja ermuntert andere start-ups, sich ebenfalls mit ihren Projekten zu bewerben.
harmonyandcare.com

Best of the rest
Gerettete Lebensmittel sinnvoll weiterverarbeiten

Elke und Bernhard Oberhauser und ihr Team sind nicht erst aber auch durch die Tage der Zukunft auf der Erfolgsspur. Dazu gehören zahlreiche Auszeichnungen sowie Berichte in Zeitungen, TV und Radio. Vor kurzem wurde die Vereins-Zentrale im Zentrum von Klagenfurt gefunden, die gemeinsam mit dem Team von Der Raum gestaltet wird. Die Nachhaltig¬keits-Workshops für Schulen, Erwachsene und Firmen sowie die Buffets sind gut gebucht, die Weihnachtskisterln mit sinnvollen winterlichen Köstlichkeiten eine Empfehlung.
www.facebook.com/verein.bestoftherest

Der Raum

„Die Gruppe wurde durch die Tage der Zukunft klarer strukturiert und auf den Punkt gebracht", sagen Lisa und Sascha Engel. So wandelte sich auch der Name von Kreativwerkstätte Stoberdorf zu Der Raum. In Arnold¬stein lernten sie neben anderen Initiativen das Team von Best of the Rest besser kennen, mit dem nun intensiv an gemein¬sa-men Projekten gearbeitet wird (siehe Link). „Der Raum" wurde im Buch Morgen.Land aufgenommen und als Teil der funktionierenden öster¬reichischen Zivilgesell¬schaft beschrieben.
derraumeu.wordpress.com/2016/11/25/gruendungstag-und-meeting

Regionalwährung

Nach den Tagen der Zukunft kam es zu mehreren Treffen der Teams aus Villach, St.Veit/Glan und Klagenfurt. Dabei wurde ein Dokument erarbeitet, wie man eine Regionalwährung in der Region umsetzt. Es gibt es viele Anfragen aus unterschiedlichen Gemeinden und Regionen (Feldkirchen, Lavanttal etc.). Wegen des großen Interesses plant das IFZ Im Frühjahr 2017 einen Folgetag mit dem Experten Gernot Jochum-Müller und seinem Team.

Berliner Schulsekretärinnen AG

„Die Arbeitsgemeinschaft hat durch die Tage der Zukunft viel an Sicherheit, Eigenverantwortung und offenen internen Austausch gewonnen", schildert die in Kärnten lebende Projekteinreicherin Roswitha Pietrowski. Für November 2017 wird der erste Kongress der Berliner Schulsekre¬tärinnen angedacht. Gewünscht und geplant ist mittelfristig ein Brückenschlag zwischen Berliner und Kärntner Schulverwaltung.

Besuchen Sie Institut für Zukunftskompetenzen® auf facebook Besuchen Sie Institut für Zukunftskompetenzen® auf twitter Besuchen Sie Institut für Zukunftskompetenzen® auf google plus Besuchen Sie Institut für Zukunftskompetenzen® auf youtube Besuchen Sie Institut für Zukunftskompetenzen® auf xing
Institut für Zukunfktskompetenzen Tage der Zukunft Zukunftskompass Zukunftsprojekte