Institut für Zukunftskompetenzen® Let´s create future together! (Bildquelle: © psdesign1 - Fotolia.com)

Let´s create future together!

Tage der Zukunft: <br>Aha-Erlebnisse Tage der Zukunft: Aha-Erlebnisse (Bildquelle: Lisa Engel)

Tage der Zukunft:
Aha-Erlebnisse

Zum Abschluss sprangen alle TeilnehmerInnen gemeinsam in die Zukunft. Und zuvor gab es viele Aha-Erlebnisse auf der Klosterruine Arnoldstein.

Aha, der Berg hüllt sich in Regenwolken (13. Juni): Die Wanderung und Grenzüberschrei-tung am Dreiländereck am ersten Tag fällt wieder einmal ins Wasser. Also heißt es kurzfristig umplanen und die über 20 Projekt-Teams mit ihren Coaches auf Entdeckungsreise durch die Klosterruine Arnoldstein schicken. Dabei steht der Erfahrungsaustausch mit den Teams aus dem letzten Jahr im Mittelpunkt. Der gelingt, angeleitet von den 5-Welten-Modell-Coaches Sabine Varetza-Pekarz und Andrea Maier, so gut, dass mehrmals zu hören ist: „Was immer jetzt noch kommt, es hat sich bereits gelohnt dabei zu sein."

Aha, so kann man das auch sehen (14. Juni): Das „Labor der Zukunft" am zweiten Tag bringt für alle Teammitglieder ganz neue Blickpunkte auf ihr Projekt. Die Ideen stehen auf einer harten Rüttelstrecke: Der Coach und die begleitenden SchülerInnen ermöglichen viele Perspektivenwechsel, ExpertInnen für Finanzierung, Business-Plan oder Kommunikation können befragt werden. Letztlich soll die Projekt-Essenz in einen wirkungsvollen 60-Sekunden-Pitch verpackt werden. Kein Wunder, dass zwischendurch und erst recht am Abend Pausen gebraucht werden, in denen auch der allerjüngste Teilnehmer Robin (eineinviertel Jahre) mit seinen Eltern Sabrina und Karl zum Klangspielen besucht werden .

Aha, da kommt die Zukunft (15. Juni): „Bühne frei für die Zukunft" heißt es am Beginn des Marktplatzes der Zukunft. Und dann ziehen sie singend und musizierend ein, die Kinder des Pfarrkindergartens Arnoldstein und des Kindergartens Centrale in Tarvis. Als sie, für die wir jetzt die Zukunft gestalten, auf italienisch, deutsch und slowenisch den Wert des Miteinanders besingen, bleibt keiner im Publikum unberührt. Unter der Leitung von Traudi Lechner hatten die Kinder auch jene Planetenzeichnungen gemalt, die gleich anschließend den GewinnerInnen des Planetary Awards überreicht werden.
Hier finden Sie alle Details über die PreisträgerInnen

Aha, so viele Möglichkeiten der Präsentation: Vorfreude und Spannung steigen, als die 15 Teams hintereinander antreten, um ihre Projekte in 60 Sekunden zu präsentieren (der sogenannte „Pitch"). Unglaublich, wie vielfältig diese Minute gestaltet wird, wenn keine Technik, sondern nur ein vorbereitetes Flipchart und ein Mikro zur Verfügung steht, zum Beispiel tut der Völkerchor alles andere als singen, das Team von Art of Cooperation tanz und jongliert, Elke und Bettina von Leadership for Transition laden zu einer kurzen Visionsreise ein. Alle, die sich vor das Publikum stellen und ihre Geschichte auf welche Weise auch immer erzählen, genießen den tosenden Applaus und leben die „Zukunftskraft:Mutig Sein" selbst vor.

Hier geht es zu allen 15 Präsentations-Videos

Hier sind alle mitwirkenden Coaches zu finden

Besuchen Sie Institut für Zukunftskompetenzen® auf facebook Besuchen Sie Institut für Zukunftskompetenzen® auf twitter Besuchen Sie Institut für Zukunftskompetenzen® auf google plus Besuchen Sie Institut für Zukunftskompetenzen® auf youtube Besuchen Sie Institut für Zukunftskompetenzen® auf xing
Institut für Zukunfktskompetenzen Tage der Zukunft Zukunftskompass Zukunftsprojekte