Institut für Zukunftskompetenzen® Let´s create future together! (Bildquelle: © psdesign1 - Fotolia.com)

Let´s create future together!

Lebenspost: Wann <br>ist jemand mutig? Mut heißt, gegen seine Natur handeln. (Bildquelle: IFZ)

Lebenspost: Wann
ist jemand mutig?

„Wer keine Angst hat, braucht nicht mutig sein", schreibt Cornelia in dieser LEBENSpost. Das Lesen lohnt sich, also einfach durch!

„Mut kann man nicht kaufen!"

...das war eine Aussage meiner Großmutter aus dem 19. Jahrhundert. Hatte sie recht? Was ist „Mut" in Wahrheit und wann ist jemand wirklich „mutig"?

Irgendwie, meine ich, kann man sich Mut doch kaufen – in Form von anderen Personen, die dafür bezahlt werden, mutig ihr Leben für andere einzusetzen (Soldaten, Katastrophenschutz, Ärzte etc.).

Aber was, wenn man in einem Bereich mutig sein soll, den kein anderer für uns übernehmen kann?

In Beziehungen zum Beispiel – im Zusammenspiel mit anderen Menschen bei Arbeit, Sport und Familie.

Oder einfach im Äußern der eigenen Meinung! Auch wenn man dadurch aneckt oder eine Konfrontation riskiert.

...und da ist das Schlüsselwort – „Risiko" – das ist ein Wort, das mit „Mut" einhergeht. Ohne Risiko braucht es keinen Mut. Ein Risiko beinhaltet immer auch die Gefahr eines Verlusts, sonst wäre es ja keines. Sei es Geld, Leben, oder ein geliebter Mensch, den wir verlieren können.

„Mut definiert sich als Aktion im Angesicht von Angst", schreiben Forscher des Weizmann-Instituts in Israel in ihrer Studie aus dem Jahr 2010.

Auch heute noch geht es häufig um den Einsatz des eigenen Lebens, wenn jemand mutig eine Aufgabe übernimmt! So mancher Greenpeace-Aktivist landet im Gefängnis, wenn er mutig gegen Konzerne oder Regierungen eintrat und in einigen Ländern verschwinden immer noch Menschen, die mutig ihre Meinung äußern!

Forscher haben durch Gehirnmessungen fest gestellt: Mut heißt, gegen seine Natur, gegen die innere Unruhe zu handeln. Es geht um eine Handlung t r o t z Angst.(Die Presse, 24.03.2013)

Es scheint so zu sein, dass sich Mut proportional mit Angst entwickelt. Je mehr Angst ein Mensch hat, desto eher kommt er an eine Grenze, wo er sich zwischen totalem Verlust an Selbstbestimmung (einer völligen Unterordnung entgegen eigener Prinzipien) und einem Aufbegehren entscheiden muss. Angst und Mut gehören also zusammen – wer keine Angst hat, braucht nicht mutig zu sein.

So ist unsere Historie voll von Helden, die mutig waren zu sterben – aber es gibt auch genügend Menschen, die nicht mutig genug waren, zu leben.

Mut kann man nicht kaufen – aber man kann ihn doch erwerben. Wie?

...indem man sich seiner Angst stellt.

Und ihr nicht nur ins Gesicht sieht, sondern auf sie zugeht. Dann bemerkt man, dass sie beginnt, zurückzuweichen, immer kleiner zu werden, bis sie vielleicht sogar verschwunden ist. Mut ist also die beste Waffe gegen unsere Ängste. Aber wir müssen damit auf sie „zielen". Wenn wir ausweichen, ihnen gut zureden oder sie sogar gut heißen, werden sie uns immer mehr vereinnahmen und bestimmen.

„Das Geheimnis des Glücks ist die Freiheit, das Geheimnis der Freiheit aber ist der Mut."(Perikles)

Manche meinen, Mut hätte etwas mit Dummheit zu tun. Andere finden es weit dümmer, in seiner Angst stecken zu bleiben. Vorsicht ist ja nicht verkehrt, ein Abwägen der Konsequenzen kann zeigen, auf was man sich einlässt. Tut man es aber trotzdem, weil es nötig ist – dann darf man sich mutig nennen.

„Wenn die Sehnsucht größer ist als die Angst, wird der Mut geboren."(Seneca)

Es geht also anscheinend darum, genau das zu tun, was uns schwerfällt; was unserer üblichen Herangehensweise widerspricht; was uns aus unserer Sicherheitszone herauskatapultiert.

Sicher – das kann man nicht andauernd machen, denn es kostet Kraft. Doch wenn wir es wagen, mutig durch eine Angst hindurch zu gehen, erhalten wir sogar einen Energiezuwachs, plötzlich fließt ungeahnte Kraft durch uns hindurch und hinterlässt ihre Spuren.

Und das nennt man dann Selbstvertrauen!

Ich freue mich über all die mutigen Projekte von couragierten Menschen an den kommenden Tagen der Zukunft,

Ihre Cornelia Scala-Hausmann

Besuchen Sie Institut für Zukunftskompetenzen® auf facebook Besuchen Sie Institut für Zukunftskompetenzen® auf twitter Besuchen Sie Institut für Zukunftskompetenzen® auf google plus Besuchen Sie Institut für Zukunftskompetenzen® auf youtube Besuchen Sie Institut für Zukunftskompetenzen® auf xing
Institut für Zukunfktskompetenzen Tage der Zukunft Zukunftskompass Zukunftsprojekte