Institut für Zukunftskompetenzen® Let´s create future together! (Bildquelle: © psdesign1 - Fotolia.com)

Let´s create future together!

LEBENSpost: <br>Herbstgezwischter  Das heimatliche Nest liegt in Pulst/Kärnten. (Bildquelle: Cornelia Scala-Hausmann)

LEBENSpost:
Herbstgezwischter

Nach vier Jahren voller Aktion und Neuorientierung möchte sich Cornelia in diesem Herbst und Winter – vorerst – in ihr heimatliches Nest in Pulst zurückziehen.

Herbstgezwitscher

Während sich derzeit viele Vögel für ihren Abflug rüsten, kehren Menschen heim von sommerlichen Auszeiten, Urlauben, Abenteuern und Neuentdeckungen.
Auch ich werde nicht gleich wieder im Oktober abreisen um Neues zu entdecken – vielmehr braucht es jetzt etwas Konsolidierung nach Jahren des Ausschwärmens. Mein „Nest“ ist die „Villa Mitzi“ in Pulst, mit einigen echten Vogelnestern im Dach.

“Nichts ist vergleichbar mit dem guten Gefühl, an einen vertrauten Ort zurückzukehren und zu merken, wie sehr man sich verändert hat.”

(Nelson Mandela)

Die letzten vier Jahre waren voll von Aktion und Neuorientierung. Sowohl an Bord der Florimell als auch die Vorbereitungen und Zwischenlandungen in Kärnten und Wien. Jeder Sommer brachte Neueroberung und Neuausrichtung.
Das Zwischenlanden der letzten drei Sommer vom Boot nach Österreich war kurzweilig und voller Programm und Erledigungen. Kaum angekommen, ging es schon wieder ums Durchstarten.

Der Geist sucht ständig neues, während die Seele noch verarbeitet.

Und körperlich hatte ich auch einiges zu tun mit wechselnden Klimazonen, Zeitzonen, extremer Hitze, Schlafentzug und zuletzt auch mit netten guatemaltekischen Parasiten, die mich vor einigen Jahrzehnten noch auf die „letzte Reise“ geschickt hätten.

Intern kam die Order „Darm an Großhirn: Brauch mal Pause!“ – und mein Großhirn war in der alljährlichen Heimkehr-Erledigungsflut schwammig genug, es durchzulassen. So sickerte es ins Bewusstsein und ich beschloss zur Abwechslung mal darauf zu hören und zumindest bis Jänner in Österreich zu bleiben – nach drei winterlosen Lebensjahren mit gemischten Wettergefühlen.

Aber 2018 – erneut ein „El Niño-Jahr“ mit unzähligen Wirbelstürmen auf den Ozeanen – könnte auch in unseren Breiten einen unerwarteten Winter bringen. Und wenn die Heizkosten im Jänner und Februar so richtig steigen, folge ich gern den Zugvögeln in den Süden.

Sie sagten, dass alles nur eine Reise sei, wo nur dann mal Pause ist in den kurzen Momenten, wo du zuhause bist

(Prinz Pi, Album: Kompass Ohne Norden)

Doch zuvor spüre ich eine andere Freude in mir - ein warmes Gefühl, wenn ich an Herbstwetter denke, an Novembernebel, an bunte Blätter, Kastanien, Bratäpfel, Maroni, Kaminfeuer, an die Wiener Christkindlmärkte, ans Eislaufen auf Kärntner Seen und sonnige weiße Berggipfel.
Etwas in mir freut sich auf Einkehr, auf eine Zeit, die mehr für geistiges Arbeiten als für körperliches Tun geeignet ist.

Der Mensch bereist die Welt auf der Suche nach dem, was ihm fehlt. Und er kehrt nach Hause zurück, um es zu finden.

(George Moore)


Der vergangene Sommer verging viel zu rasch und erst jetzt komme ich langsam zur Ruhe. Ein Teil in mir will weiter reisen, wieder Neues erleben und wieder aufbrechen – ja, es kann tatsächlich zur Sucht werden.
Also lasse ich die Schwalben ziehen und bleibe erstmal bei den Spatzen und Amseln im Nest bevor ich weiter fliege.

Und schreibe an meinem nächsten Buch ...

... obwohl – diese Temperaturstürze der letzten Tage ...


mit herbstlichen Grüßen

Ihre

Cornelia Scala-Hausmann

Besuchen Sie Institut für Zukunftskompetenzen® auf facebook Besuchen Sie Institut für Zukunftskompetenzen® auf twitter Besuchen Sie Institut für Zukunftskompetenzen® auf google plus Besuchen Sie Institut für Zukunftskompetenzen® auf youtube Besuchen Sie Institut für Zukunftskompetenzen® auf xing
Institut für Zukunfktskompetenzen Tage der Zukunft Zukunftskompass Zukunftsprojekte