Institut für Zukunftskompetenzen® Let´s create future together! (Bildquelle: © psdesign1 - Fotolia.com)

Let´s create future together!

Flaschenpost von <br>der Florimell Szenen einer Segelreise: Survival-Training pur (Bildquelle: Cornelia Scala-Hausmann)

Flaschenpost von
der Florimell

„...und wie tut ihr euch da nonstop auf so engem Raum miteinander?" wird Cornelia oft gefragt. Hier gibt sie ein paar Antworten.

Egos und No go’s

Waren Sie schon mal auf Survival-Training? Oder vielleicht in einem Kloster schweigen? Oder nur eine Zeit lang auf einem Segelboot?
Nein? Dann haben Sie etwas versäumt. Und wenn ja, dann wissen Sie, wovon ich spreche.
Wie heißt es so schön bei all den Seminaren und Fortbildungen? „Ausprobieren im geschützten Rahmen..." weil – es kann ja nix passieren im Seminar... es bleibt ja alles unter „uns". Zumeist werden die Teilnehmer/innen auch ganz einsichtig im geschlossenen Kreise und zerfließen vor Selbstkritik und Wohlwollen. Denn es sind schließlich alle, ohne Ausnahme, an einer persönlichen Weiterentwicklung interessiert, wozu wären sie sonst auch hier...?
Natürlich will man alles mit „hinaus" nehmen, in die Welt da draußen außerhalb der geschützten Werkstatt...

Und wohin ich auch steige, überallhin folgt mir mein Hund, der heißt „Ich".

Friedrich Wilhelm Nietzsche

...schmunzeln Sie jetzt? Haben Sie das auch schon mal erlebt? ...und wie sieht es dann nach einem solchen Seminar im „richtigen Leben" aus?

Sie kennen sicher den Satz „Oje, jetzt kommt er/sie wieder vom Seminar... jetzt wird wieder alles anders... aber das beruhigt sich schon wieder..." – oder: „Achtung, das Seminarsyndrom ist im Anrollen..." etc.

Aber Sie werden es nicht glauben – es gibt sie! – die hartnäckigen und disziplinierten, die Gelerntes auch ins Leben transferieren und umsetzen. Mal mehr – mal weniger... aber immer öfter.

Und die, die es genau wissen wollen, schaffen sich Grenzsituationen – damit es so richtig zur Sache geht, und fahren auf Vision Quest, auf Survival-Training oder auch nur zum Campen, Segeln oder - arbeiten als Lehrer, Trainer oder Coach... ;-)

Jeder von uns ist sein eigener Teufel, und wir machen uns diese Welt zur Hölle.
Oscar Wilde

Immer wieder werde ich gefragt: „...und wie tut ihr euch da nonstop auf so engem Raum miteinander?"
Antwort: Besser als an Land!
Wie das?
Weil uns die Naturgewalten immer wieder in unsere Schranken weisen, bevor wir uns als die „Krone der Schöpfung", allmächtig wähnend, über andere stellen oder uns zu wichtig nehmen... weil wir uns auch im Umgang mit Gästen an Bord in Toleranz und Achtsamkeit üben dürfen (auch wenn es manchmal schwer fällt ;-) und nicht alles persönlich nehmen... und weil wir immer wieder aus eigenen Grenzen ausbrechen müssen, dürfen oder wollen.
Wenn man mit Menschen auf engem Raum zusammen ist und Abhängigkeiten spürbar werden, ist es die Gelegenheit, eigene Grenzen und Kompetenzen auszuloten. Konsum verlegt sich von Einkauf über Essen in Richtung Sehenswürdigkeiten und Inanspruchnahme. Der Hedonismus blüht auch oder gerade bei Individualreisen. Rücksichten kollidieren mit Ansichten und Einsichten und können neue Aussichten geben. Rollen wechseln sich ab und Hierarchien definieren sich neu.

Die meisten Menschen hasten so sehr nach Genuss, dass sie an ihm vorbeirennen.
Søren Aabye Kierkegaard

Es gibt kaum einen Ort, der sozial so herausfordernd ist, wie ein Segelboot. Und so ist es eine gute Schule für Sozialkompetenz. In jedem Hafen kursieren Geschichten von seglerischen Krisensituationen und gruppendynamischen Desastern.

Wir haben das zum Glück noch nicht erlebt, aber Herausforderungen gibt es immer wieder. Die meisten erkennen sich in solchen Situationen und lernen daraus. Andere halten ihre Scheuklappen geschlossen und projizieren sich mehr oder weniger erfolgreich auf andere...

Nur das Wissen über die schönen Dinge unterscheidet den lustvollen Genießer vom konsumierenden Verbraucher.
Burkhard Treude

Aber – ist es wirklich so viel anders als an Land?
Zwar nicht örtlich, aber thematisch und projekttechnisch sind oft auch hier Menschen aneinander gekettet und können nicht aus... mag sein, dass es an Bord existenzieller ist... da geht es um Leben... dort geht es um Geld.

Aber da wie dort können Sie jeden Tag ein Abenteuer erleben!
Jeder Ihrer Mitstreiter steckt voller Überraschungen! So oder so.
Und jeder hat eine Aufgabe, die der Allgemeinheit dient. An Bord ist es nur offensichtlicher... ;-)

Viel Freude bei Ihren täglichen Entdeckungsreisen,

Ihre
Cornelia Scala-Hausmann

www.florimell.at > aktuell

Fernlehrgang > IFZ
Besuchen Sie Institut für Zukunftskompetenzen® auf facebook Besuchen Sie Institut für Zukunftskompetenzen® auf twitter Besuchen Sie Institut für Zukunftskompetenzen® auf google plus Besuchen Sie Institut für Zukunftskompetenzen® auf youtube Besuchen Sie Institut für Zukunftskompetenzen® auf xing
Institut für Zukunfktskompetenzen Tage der Zukunft Zukunftskompass Zukunftsprojekte