Es tut gut, sich ab und zu im Leben zu „häuten“.
Alte Schichten abzustreifen und so ein Stück weit zum eigenen Kern vorzudringen.

Die meisten von uns sind aus der ruhigen Weihnachtszeit schon wieder im beruflichen Alltag gelandet
und versuchen, Ruhe zu bewahren oder neue Visionen voll Tatendrang anzugehen. Aber – treffen Sie
Vorsorge in einem anderen Sinne: mit Wissen und Eigenverantwortung. Sie sind am Weg? Gratuliere!

Falls 2015 doch Knappheiten an Zeit, Aufmerksamkeit und Kooperation auf Sie zukommen sollten,
möchte ich Ihnen hier vier Gegenmittel für das kommende Jahr mitgeben:

–    Erkenntnis und Orientierung pflegen
–    Autonomie erlangen
–    Überschaubarkeit behalten
–    Selbst-Veränderung fördern

… dann sind Sie gewappnet für alles, das Sie möglicherweise aus dem Gleichgewicht bringen könnte.
So beginnt 2015 als ein völlig neues Jahr und ich wünsche Ihnen, dass Sie alles Alte,
bei dem Sie sich nicht wohl in Ihrer Haut fühlen, abstreifen konnten bzw. können.

„Es gibt drei Arten von Menschen.
Solche, die unbeweglich sind.
Solche, die beweglich sind und
solche, die sich bewegen.

Ich ermutige Sie, sich zu bewegen und einen Schritt vorwärts zu tun.“
(Zitat von Ken Robinson, das auf Benjamin Franklin zurückgeht)

Handeln statt hoffen.

So habe auch ich mich und wir uns im IFZ erneuert und starten neu in die Zukunft.

mit neujährigen Grüßen,

 

Ihre

Cornelia Scala-Hausmann

Follow

Get every new post on this blog delivered to your Inbox.

Join other followers: